Frühling 2013 und Herbst 2020

Die 1. Ausgabe des Spurenmagazins erscheint nun auf den Seiten des Spurenkreises. Verschiedene digitale und gedruckte Ausgaben sollen bald folgen! Themen dieser Erde, Menschen, Natur, Kunst und Kultur, Religion und Philosophie, werden für dieses Format im Mittelpunkt stehen.

Artikel in dieser 1. Ausgabe befassen sich mit den Frühlingsblüten in Japan, dem japanischen Noh Theater, der Malerin Manuela Rehahn im Gespräch, den Ländereien um Sissinghurst in England in einem Auszug aus den Reisetagebüchern der Künstlerin, sowie mit einer Fotoreihe des japanischen Photographen Ishizu und vielem mehr.

Mehr Informationen und alle Artikel finden Sie hier bzw. nachfolgend.

Viel Freude beim Lesen!


INFORMATIONEN


Jetzt Versandkosten frei nach D. / Ö. & S. bestellen...


Jetzt Versandkosten frei nach D. / Ö. & S. bestellen...

‎Spurenmagazin - Ausgabe 1
Die 1. Ausgabe des Spurenmagazins erscheint nun auf den Seiten des Spurenkreises. Verschiedene digitale und gedruckte Ausgaben sollen bald folgen! Themen dieser Erde, Menschen, Natur, Kunst und Kultur, Religion und Philosophie, werden für dieses Format im Mittelpunkt stehen.<br /><br />Artikel in d…

Inhalt

  1. Editorial: Der Frühling ist da
  2. Im Gespräch: die Malerin Manuela Rehahn
  3. Kunstspuren: Das japanische Noh Theater – Begegnung mit Vergangenheit & Gegenwart
  4. Parabel: Das Mädchen und die Raben
  5. Kunstspuren: Das japanische Noh Theater
  6. Blickwinkel: Verbindungssucht – Gedanken über die Einsamkeit (Essay)
  7. Ansichten: Ishizu‘s Tokio
  8. Lebensspuren: Krankheit, Kunst, Erdbeben, Radioaktiv und Nordkorea
  9. Erinnerungen: Zum 3. Jahrestag des Tohoku Erdbebens
  10. Streifzüge: Reisetagebuch England
  11. Blickwinkel: Ueno – Vielfalt & Weite
  12. Spuren: Die Schönheit Deiner Worte
  13. Schlussworte: Ein Anfang ist gemacht
  14. Vorschau: auf die nächsten Ausgaben

Kommentare

Ramona Rinke sagte: März 4, 2021 um 11:59 am Uhr

Ein besonderer Moment, diese erste Ausgabe des Spurenmagazins in der Hand zu halten. Mit den Händen das Papier zu fühlen, mit den Augen die Bilder zu sehen, mit Aufmerksamkeit die Berichte zu lesen. Einzutauchen… Abzutauchen und wieder hier zu sein, anders… berührt. Der Kreislauf – für das Entstehen des Magazins, vom ersten Gedanken, über alle Prozesse der Entstehung, fließen in diesem Augenblick ein. Mit Offenheit kann ich zwischen den Zeilen lesen und spüren das hier ein authentisches Gesamtwerk entstanden ist.